Heimspiel in München Teil 2 – 01.03.2017

Also wieder ein Heimspiel in München, wieder lauter als die Heimkunden/-fans, die nach dem Motto „You only sing when you win“ verfahren. Erstmals erlebte ich das in der CL im legendären Highbury Stadion – und wußte nachher, warum es auch „The Library“ genannt wurde.

Auf GEht´s Schalke in die nächste Pokalrunde und Royal Blue Bavaria ist in zweistelliger Stärke und mit den Fanclubfreunden der MSN vertreten.

 

Nachwehen von Thessaloniki

…waren die vorherigen Touren von RBB so zusammenzufassen „Tolle Tour, außer dem Spiel“, war es dieses Mal nun gänzlich umgekehrt und bei uns kocht es innerlich immer noch, denn nun erfolgt die Täter-Opfer-Umkehrung – wie hier einmal schön erklärt:

Kein Fussbreit…

Zu den Erlebnissen in Saloniki hier einmal Auszüge aus dem Brief an den S04. Sollten Antworten kommen, werde ich diese hier veröffentlichen:

Als Vorsitzender des Fanclubs nehme ich das Fanclubleben sehr ernst und organisiere weitestgehend die Fahrten und sehe mich auch in der Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf, soweit ich ihn beeinflussen kann.

Für das Spiel in Thessaloniki waren wir (zu dritt) wieder sehr gut vorbereitet, hatten alle Warnungen und Mahnungen aufgenommen und uns zivil in der Innenstadt aufgehalten und gemütlich mit anderen Fans den Sonnenuntergang auf der Terrasse eines Cafes nahe des Weißen Turmes genossen. Da meine Frau – als Nichtmitglied – keine Karte bekommen hatte (zum Glück!), ging sie ins Appartement und für den Kollegen Helmut und mich begann diese Erfahrung, auf die wir gerne verzichtet hätten:

18:15 Uhr anstellen an denen zum V gestellten Bussen zur Erstkontrolle, schon sehr, sehr zähflüssig, da wirklich Einzelkontrolle. Hier wurde Kollege Helmut (der Fanclubälteste!) herausgezogen und musste sich in einem Container einer Nacktkontrolle unterziehen. Selbst die Unterhose musste gehen.

Mir wurde bei der zweiten Kontrolle der in Salzburg erstandene Eurofighter-Schal abgenommen. Später sah man rundum im Stadionrund immer wieder Schals, auch erkenntlich Eurofighter-Schals, brennen.

Bei der dritten wurde meine E-Zigarette/Dampfe „zufällig“ fallen gelassen und somit funktionsunfähig gemacht – da ich seit 5,5 Jahren nicht mehr rauche, benötige ich dennoch das Nikotin.

Während der vierten Kontrolle wurde ich von einem Security fester an die linke Schulter gestoßen, währenddessen mir ein anderer unbemerkt aus meiner Jackentasche meine Lederhandschuhe zog – dieses stellte ich erst ein paar Meter weiter fest.

Dann die Kleingeldabgabe – fast jeder musste sein Portemonnaie abgeben, also nicht selber vorzeigen, sondern es wurde abgenommen.

Danach in den Bus und für die 3Km brauchte das die vorhergesagten 45+ Minuten (für 3km eine stattliche Zeit). Dann irgendwann im Block wollte ich ordnungsgemäß meinen Platz einnehmen – der lag aber in dem abtrassierten Bereich zwischen den Fanblöcken. Um jetzt nicht irgendwelche Planungen zu durchkreuzen, wo sich welche Fans hinzusetzen haben, ging ich mit der Karte in der Hand auf einen Polizisten zu, den Finger auf Reihe und Platznummer zeigend startete ich meine Frage, ganz freundlich und in ruhigem Ton (und sicher nüchtern, da es seit 18 Uhr ja keine Getränke mehr gab) – und bekam eine geknallt. Ich wich zurück und fragte auf Englisch, was das solle und fing die zweite. Daraufhin kam der Kollege von unten hoch und bedeute ihm abzulassen und Ruhe zu wahren. Ich ging 4m zurück und fotografierte ihn (Bild anhängend) und Ja, ich regte mich auf.

<Spiel> <Abregung durch Support>

Blocksperre über eine Stunde und dann in die Busse, dort drin dann endlos warten bis wohl die anderen voll waren. Dann Abfahrt und per GPS konnte man sehen, dass statt der 3km rund 30-40 gefahren wurden, der Bus am Ende 10 Minuten still stehen blieb, die Türen öffnete und wir raus mussten. (gegen 2:00+ Uhr)

Das aber nicht am weißen Turm sondern am anderen Ende der Promenade im Hafengebiet, ca. 2km entfernt und die Strecke der Promenade entlang vor sich. Mulmiges Gefühl, da Abende zuvor dort einige Schalker von Paok“fans“ aus dem Hinterhalt angegriffen wurden. Gegen 2:40 Uhr dann wieder Nahe dem Weißen Turm.

Am nächsten Tag wurde ich in Sport1 warm-up live eingeschaltet, da man mitbekommen hatte, was so vor Ort ablief – und wir mit der Mannschaftsbetreuerin München auch die Woche zuvor dort live Blau & Weiß zum Besten gaben.

http://www.sport1.de/fussball/europa-league/2017/02/fan-berichtet-ueber-entwuerdigende-schikanen-bei-schalker-spiel-in-saloniki

Hier nun die Fragen – auch weil mir/uns vieles so im Vorfeld nicht bekannt war:

  1. Wusste Schalke im Vorfeld / währenddessen von den Nacktkontrollen?
  2. Wurden Frauen ebenfalls diesen unterzogen?
  3. Wird das in Zukunft von Schalke geduldet?
  4. Wieso dürfen willkürlich Schals (auch mit ideellem Wert) einfach so abgenommen (und später verbrannt) werden?
  5. Diebstahl (eben Handschuhe) wird bestimmt nicht geduldet, oder?
  6. Wie entgeht man offener polizeilicher Willkür?
  7. Ist es in Ordnung, für 90 Minuten Spiel brutto über 8 Stunden Schikane und 5 Kontrollen (bei personalisierten Karten) zu erleiden?
  8. Wird Schalke sich gegen überzogene Kontrollen wehren und auch bei der UEFA beschweren?

Hier wurden doch die Probleme mit eigenen (Paok) Fans umgekehrt und die Gäste völlig überzogen behandelt.

  1. Wird Schalke in Zukunft im Vorfeld intervenieren und sich nicht „politisch“ zurückhalten?
  2. Das entnommene Kleingeld: Auf welcher Grundlage wurde es abgenommen? Die Gästefans standen 30m+ vom Spielfeld hinter einem Fangzaun.
  3. Hier wurde im Nachhinein bekannt/erzählt, dass es Schalke übergeben werden sollte (Thomas Kirschner). Da auch öfter festgestellt wurde, dass das Geld nicht ordnungsgemäß eingelagert wurde: Wieviel Geld wurde übergeben und welchem Zweck zugeführt? (Im Schnitt hat jeder Deutsche 5,90€ im Geldbeutel = 1400*5,90€ / Bei Auswärtsfahrt eher mehr).
  4. Was unternimmt Schalke bezüglich der gezeigten Transparente und Verbrennen von Fahnen anderer Nationen?

Ergänzend möchte ich feststellen, dass alles abseits vom Fußball – was wir in der Hand hatten – 1a funktionierte, das Kulinarische und auch die Gastfreundschaft in Griechenland, auch die Tage danach, vorzüglich waren

(Bilder folgen)

Jahreshauptversammlung am 14.08.2016

…hiermit  laden wir herzlich & fristgerecht zu der Jahreshauptversammlung von Royal Blue Bavaria am Sonntag, den 14. August 2016 um 15:04 Uhr ein. Danach kann dann das Saisoneröffnungsspiel gegen Atletic Bilbao (17:30 Uhr) zusammen angesehen werden.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Eröffnung
  2. Genehmigung der Tagesordnung (Beschlußfassung)
  3. Neuwahl des Kassenprüfers
  4. Bericht des Vorstandes (Jahresrückblick)
  5. Bericht des Kassenprüfers
  6. Satzungsänderungen
  7. Jahresplanung 2016/17
    Karten, Fahrten, Außenwirkung, Rudelgucken, …
  8. Anfragen und Mitteilungen
  9. Neuwahl (Mitglieder werden vorgeschlagen bzw. haben bei Abwesenheit zuvor Bereitschaft erklärt)
  • a) 1. und 2. Vorsitzende/r
  • b) Geschäftsführer/in
  • c) Kassenwart/in
  • d) Sportwart/in
  • e) Stellvertretende/r Geschäftsführer/in
  • f)  Stellvertretende/r Kassenwart/in
    Bei Bedarf erweitert sich der Vorstand um eine/n
  • g) Frauenbeauftragte/n
  • h) Jugendbeauftragte/n

    Die Aufgaben und Tätigkeiten sind der Satzung des RBB zu entnehmen.

Wer teilnehmen möchte oder generell Interesse hat, kann vorab gerne hier Kontakt aufnehmen

Mannschaftsbetreuer & Punkteabgabe München

Zu der Veranstaltung hier der Link unseres S04.

Hier mein Feedback dazu: Ich habe meine Bedenken (u.a.  Streamlining wie beim SFCV/ViaNoGo) geäußert – sehe aber auch Chancen mehr Fans vor Ort zu erreichen, die aben auch nicht Mitglieder sind. Ein Beispiel war der chinesische Schalker (3km von uns Royal Blue Bavaria – Die Königsblauen Bayern ) der bisher alleine Heim-& Auswärtsfahrten macht, weil er keinen Schalker in der Nähe kennt.

Im Raum waren nur um 10% in einem Fanclub. So wie wohl auch nur 5% der Schalkefans Mitglieder sind. Also gibt es da sehr viel Potential um zusammen etwas zu erleben, statt alleine

Froh war ich auch, dass nicht zuviel auf die aktuell sportliche Lage (was soll Jobst da auch sagen) denn auf das allgemein positive Empfinden eines solchen Bestrebens und die langfristige Entwicklung Bezug genommen wurde.

Das Spiel? Das Beste waren wieder einmal wir Fans. Tolle Stimmung das ganze Spiel und die Heimfans fast durchgängig trotz 0:3 in Grund und Boden gesungen.

Nachfolgend ein paar Bilder zur Veranstaltung und zu den Ruhrpottkanaken 🙂

WP_20160416_11_26_42_Pro WP_20160416_11_27_18_Pro WP_20160416_18_23_05_Pro WP_20160416_19_18_20_Pro WP_20160416_19_19_39_ProWP_20160416_19_32_28_Pro

Mannschaftsbetreuer für München oder sich vierteilen

Der S04 hat geladen. Am 16.04.2016 zeitgleich zur alljährlichen Fanparty, die ja begleitend zu unserem „Heimspiel“ beim FC Bayern stattfindet.

Ganz schlau gemacht und die Verantwortlichen sollten wissen, dass die Isarschalker viel Zeit und Geld in diesen Event investieren. So sollte man das unterstützen statt (unbewusst) torpedieren.

Nun also wird ein Mannschaftsbetreuer für München GEsucht… 1.000 Mitglieder soll es um München geben.

Was soll der Mannschaftsbetreuer machen? Da bin ich (VKu) gespannt – und eine weitere weichgespülte Instanz als Frustpuffer brauchen wir nicht, dann lieber die Fanclubs vor Ort unterstützen – aber da werden ja vollmundig 3€ pro Mitglied pro Jahr als Geldrückfluss versprochen und stillschweigend wieder eingestampft. Es wird spannend – gerade auch mit der momentanen Stimmungslage vor der JHV im Juni.

Also wird ein Teil von uns erst zum offiziellen, dann zum schönen und dann zur Punkteabgabe gehen… oder hat das Unentschieden gegen BxB doch.. die Hoffnung stirbt zuletzt.

Fantreff Mannschaftsbetreuer

 

zur Not bleibt ja nach dem Spiel das beliebteBullBingo

in IN

Das erste Mal – und auch dieses Mal ernüchternd…. wie viele Spiele in letzter Zeit. Trotzdem war es schön, dass wir so viele RBBler (dazu 3 leider nicht auf den Bildern) vor Ort bekamen obwohl uns nur 1! Ticket zustand.

War ja fast ein Heimspiel und das Treffen, wie auch der wie immer gute Fleischkauf beim Steakrestaurant Vesta in IN machten es doch zu einem schönen Tag 🙂

Mit allen Sinnen GEnießen!

WP_20160402_13_21_53_Pro WP_20160402_13_06_43_Pro IMG-20160402-WA0001 WP_20160402_14_16_25_Pro

inin2inIN1WP_20160402_13_38_49_Pro

Dickes B

…unsere zweite GEmeinsame Berlinfahrt stand lange unter schlechten Sternen, da unser S04 eigentlich Sonntag gespielt hätte, aber dann doch unerwartet gegen Donezk ausgeschieden ist. Zudem hat sich die DFL viel zu viel Zeit bei der Teriminierung gelassen.

So konnten leider nicht alle am Freitagabend im Olympiastadion sein, aber sogar ohne Spiel kam Christoph noch nachgeflogen und alle erlebten – nach dem wieder einmal „zum Vergessen“ Spiel, einer guten Fanparty zuvor,  einen tollen Samstag: KaDeWe, Alexanderplatz, Linie 100, Demo, Champagner im Adlon, am Tisch gezaubertes beim Japaner Daitokai, eine Kollektion der 401 Whiskies im Union Jack Berlin und den Abschluss in der Gecco Bar direkt am zentral gelegenen Upper Room Hotel.

Begleitend wurde von Helmut die S04 Veranstaltung „Mannschaftsbetreuer für Berlin gesucht“ besucht – wie wir im Nachhinein erfahren, wird es das auch in München geben.

Wieder einmal sehr GElungen die Fahrt.

WP_20160311_08_52_44_Pro

WP_20160311_11_07_45_Pro

WP_20160311_16_13_17_Pro

WP_20160311_19_07_48_Pro

WP_20160311_19_44_12_Pro

WP_20160312_00_18_56_Pro

 

WP_20160312_10_35_01_Pro

WP_20160312_11_03_25_Pro

WP_20160312_16_17_11_Pro

WP_20160312_17_05_13_Pro

WP_20160312_18_55_49_Pro

WP_20160312_20_40_06_Pro

WP_20160312_22_13_26_Pro

IMG-20160312-WA0001

IMG-20160313-WA0005